Tischtennis
Mit einer Spitzenvorstellung hat sich Samuel Kuhl ...
samuel.13.12.21

... beim erstmals ausgetragenen Bundesranglistenturnier der deutschen TT-Schüler der Jahrgänge 2009 und jünger Platz fünf gesichert.

Der Start in Gruppe D geriet zunächst etwas holprig, zwar konnte Samuel gegen den späteren Gruppenzweiten Miethe Maris mit 3:2 die Oberhand behalten, gab aber durch ein etwas überraschendes 1:3 gegen Bruno Hegewald den Gruppenplatz zwei aus der Hand. Kein Kraut gewachsen war dagegen beim 0:3 gegen den späteren Halbfinalisten Luke Jalaß.

In der Endrunde aber hatte sich der zwölfjährige Eugenbacher warmgelaufen. Nach Siegen gegen seine bayerischen Verbandskollegen Kazuto Itagaki (3:2) und Jonas Rinderer (3:1) überzeugte er anschließend mit einem 3:1 Sieg gegen Ivo Quett (Thüringen), den Bundesranglistenzweiten des Jahrgangs 2009. Im Spiel um Platz fünf folgte dann ein erneutes Aufeinandertreffen mit dem schon aus der Vorrundengruppe bekannten Miethe Maris. Wieder konnte sich Samuel mit 3:2 Sätzen durchsetzen, im Finalsatz hauchdünn mit 12:10.

Platz fünf in der Endabrechnung bei 24 Teilnehmern untermauert nachdrücklich die Zugehörigkeit zur  Spitze des jüngeren deutschen TT-Nachwuchses, was sich schon im letzten Jahr angedeutet hat und mit den letzten Ergebnissen auch bestätigt wurde.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.