Aktuelle Vereins-Infos
2021 Mitgliederehrung SchoberLangjährige Mitglieder, zumeist auch mit viel Engagement für den Sport, hat die DJK geehrt. Damit hat der Verein, bedingt durch die „Corona-Auszeit“, diese Ehrungen von der Jahreshauptversammlung abgekoppelt und diesmal sogar für knapp drei zurückliegende Jahre vorgenommen. Hierbei fanden die Vereinsvorsitzende Andrea Kollmeier, die Ehrenvorsitzenden Kasimir und Willy Gürtner und Heinz Jungbauer sowie Bürgermeister Sebastian Stanglmaier recht lobende Worte für die zu Ehrenden.

Der Sportverein hatte eingeladen – und sie waren fast alle zu dieser feierlichen Veranstaltung in den Bürgersaal gekommen. Und Andrea Kollmeier freute sich, dass der seit 65 Jahren bestehende Sportverein so viele treue Mitglieder ehren kann. Zuvor hatte sie auch zu einem Gedenken für 15 im Berichtszeitraum verstorbene Mitglieder im Alter von elf bis 89 Jahren aufgerufen.

An die zu Ehrenden gewandt, dankte Andrea Kollmeier diesen für ihre langjährige Treue und für ihr sportliches Engagement. „Damit der Verein funktionieren kann, brauchen wir Ehrenamtliche in unterschiedlichen Ämtern“, gab die Vorsitzende zu verstehen. Hierbei rief sie auch dazu auf, sich bei den Neuwahlen 2022 für vakant werdende Vorstandsämter bewerben zu wollen.

Seine Freude, sich wieder mit Vereinen bei Veranstaltungen treffen zu können, brachte Bürgermeister Sebastian Stanglmaier zum Ausdruck. Nach seiner Meinung ist das Ehrenamt eine „wichtige Säule unserer Gesellschaft“. Leider habe aber heute das Ehrenamt nicht mehr den Stellenwert, der dem eigentlich zustehen würde. Deshalb warb der Marktgemeindechef für die Bereitschaft, den Sportverein in eine geordnete und sichere Zukunft zu führen. Gerade die Kommune sei mit dem größten Verein eng verbunden.

Die anschließenden Ehrungen nahmen die drei Ehrenvorsitzenden mit der amtierenden Vorsitzenden gemeinsam vor. Die herausragendste Auszeichnung (Ehrennadel in Gold und Lorbeerkranz mit Urkunde) erhielt der 82-jährige Josef Schober für seine schon über 60-jährige Mitgliedschaft. In seiner Laudatio verwies Heinz Jungbauer darauf, dass der Geehrte über Jahrzehnte hinweg die Fußballjugend trainiert, vielfältige Vereinsaufgaben wahrgenommen und dafür bereits die „Bürgermedaille in Silber“ erhalten hat. „Der Sportverein war für Josef Schober die zweite Heimat“, betonte der Laudator. Nach seiner Schilderung entfielen auf den Geehrten bei der Sportler-Wahl 2005 in Stadt und Landkreis Landshut die mit Abstand meisten Stimmen.

Auf eine über 50-jährige Mitgliedschaft, für die es eine „Ehrennadel in Gold mit Lorbeerkranz und Urkunde“ gab, können zurückblicken: Lorenz Niedermeier, Rudolf Bachmeier, Ludwig Wenleder, Walter Frey und Hans Maier. Alle diese Geehrten waren einst Fußballer, Trainer oder beziehungsweise Schiedsrichter, wie Heinz Jungbauer detailliert auflistete.

Bereits über 40 Jahre, für die es eine „Ehrennadel in Gold mit Urkunde“ gab, sind der DJK treu verbunden: Evely Sigl, die 36 Jahre lang Übungsleiterin beim Kinderturnen war, heute noch beim Sportclub Pfettrach die Damengymnastikgruppe betreut und insgesamt 53 Jahre lang in Sportvereinen wirkt. Gerhard Erber (Fußball und Männerriege), Anton Fuchs (Tennissport), Ingrid Klein (Gymnastik, Tanz und Jugend) und Anton Stempfhuber (Fußball, Trainer und Vereinsfunktionär).

Mit über 20 Jahren Vereinszugehörigkeit („Ehrennadel in Silber“) wurden Christoph Schaller (Tennis und Bauplaner für den Verein), Günter Wehnert (Tennislehrer), Rüdiger Alfery (Fußball und Männerriege), Jean Atideka (Fußball und Trainer) und Margarethe Timm ausgezeichnet. Schon über zehn Jahre („Ehrennadel in Bronze“) sind Marion Gergs, Otto Janak, Ignaz Wolf, Peter Jendrusch, Erich Hilzenthaler, Irmgard Kirchermeier, Uwe Hellert, Nia Postel, Julian Rottelberger, Christof Wittmann, Alexander Grassmann und Hans Seidl dabei.

Mit einem Schlusswort bedankte sich Ehrenvorsitzender Willy Gürtner für die „schöne Veranstaltung“. Er ermunterte zur weiteren Treue für die Sportgemeinschaft, weil jeder Verein von seinen langjährigen Mitgliedern lebe. Ergänzend wartete Rudi Kollmeier noch mit einer „Bilderreise über die vergangenen fünf Jahrzehnte“ im Sportverein auf.

2021 Mitgliederehrung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.