Aktuelles

niedersachsen.grandprix.19.9.21
Silber im Mannschaftswettbewerb für Samuel Kuhl

Beim diesjährigen Niedersachsen Grand Prix, ein offizielles Turnier der International Minicadet Ligue, war auch der bayerische Tischtennisverband mit einer Auswahlmannschaft vertreten.

Die bayerischen Farben der Jungenkonkurrenz vertreten durften Matej Haspel von der DJK Kolbermoor und Samuel Kuhl von der DJK Altdorf. Was für ein erfolgreiches, lehrreiches und spannendes verlängertes Wochenende für den 11 jährigen Altdorfer bei seinem ersten Turnier der International Minicadet Ligue. Für die Mädchen waren Theresa Faltermaier (TSV Schwabhausen) und Koharu Itagaki (Bad Königshofen) am Start. Für den Altdorfer Samuel Kuhl war es das erste Turnier mit internationaler Beteiligung. Der 11 jährige konnte sich in diesem hochkarätigen Feld, das hauptsächlich aus den Jahrgängen 2008 bestand als einer der jüngsten Teilnehmer mehr als behaupten. Und so stand am Ende nach insgesamt 20 anstrengenden Spielen ein 2ter Platz im Mannschaftswettbewerb zusammen mit Matej Haspel und ein hervorragender 6ter Platz im Einzel zu Buche.

Am Freitag ging’s los mit dem Teamwettbewerb. Matej Haspel vom DJK Kolbermoor und der 2 Jahre jüngere Samuel Kuhl von der DJK Altdorf mussten in der Gruppe zuerst gegen das Team aus Niedersachsen ran. Ohne Probleme konnte man hier ein 4:0 erspielen im Modus Jeder gegen Jeden.

Im nächste Gruppenspiel ging es gegen die sehr starken Tschechen. Samuel wuchs hier förmlich über sich hinaus und konnte sowohl gegen den Abwehrspezialisten Kaucky Filip als auch gegen Jedlicka Karel ( und das nach einem Rückstand von 0:2, 8:10 im dritten Satz) mit 3:2 gewinnen. Mit einem weiteren Sieg gegen das hessische Team konnten sich die Bayern somit fürs Halbfinale qualifizieren. 

 Im Halbfinale wartete dann das Team aus Baden- Württemberg mit Jonathan Gaiser und Noah Zieglmeier. Für Samuel keine Unbekannten - vor allem Jonathan kennt Samuel aus diversen DTTB Sichtungen, Sichtungsturniere und Talentkaderlehrgängen. Bisher ging das Linkshänderduell bei offiziellen Turnieren immer zugunsten Jonathan Gaisers aus.  Nicht so an diesem Abend: mit einem weiteren Fünfsatzsieg qualifizierten sich die bayerischen Jungs fürs Finale am Samstagabend. 

Im Finale gegen die übermächtigen Spieler des WTTV ( Friedrich Kühn von Burgsdorff und Nico Thönnissen), welche am Schluss auch Platz 1 und 2 der Einzelwertung belegten, mussten sich die BTTV Spieler nach drei Spielen geschlagen geben und konnten sich am Ende über Platz 2 freuen. 

 Neben dem Teamwettbewerb fand Samstag und Sonntag zudem noch einen Einzelwettbewerb statt. In der Gruppenphase am Samstag konnte sich Samuel mit 5 Siegen und 2 Niederlagen für die ersten 8 Plätze qualifizieren. Ein Wahnsinnserfolg, vor allem wenn man das hochkarätige Teilnehmerfeld betrachtet, indem teilweise Spieler mit über 400 TTR mehr als Samuel und fast durchgängig Jahrgänge 2008 mitspielten.

Mit einem weiteren Sieg am Sonntag stand schließlich ein 6:5 und somit der 6te Platz zu Buche. Ein Ergebnis, auf das Samuel und die DJK Altdorf unheimlich stolz sein können.

Durch die ebenfalls hervorragenden Einzelergebnisse der bayerischen Mädchen mit Platz 1 für Koharu Itakagi, Platz 3 für Theresa Faltermaier und Platz Platz 3 für Matej Haspel in der Jungenkonkurrenz konnte sich der BTTV zudem den Gesamtsieg des Turniers sichern.

 Zum Verschnaufen blieb Samuel allerdings keine Zeit. Nach Ankunft um 23 Uhr am Sonntag in Garching, ging`s am Montag wieder in die Schule, den versäumten Stoff nachholen - tja, kein Licht ohne Schatten kann man da nur sagen.

Mit seinen äußerst starken Auftritten im September bei den internationalen Jugendturnieren in Slowenien und Kroatien ...
Tom.07.2021
... hat sich Tom Schweiger in der U17-Weltrangliste auf Position 23 katapultiert.

Auch in der U19-Rangliste schaffte der 17-jährige einen gewaltigen Sprung von Position 515 auf 79 und machte damit 436 Plätze gut. Lohn des ganzen war eine weitere Nominierung vom 27. September bis zum 3. Oktober in serbischen Belgrad. Da Tom zumindest in der Vorrunde noch an Nummer eins in der 2. Mannschaft des FC Bayern (Regionalliga) gemeldet ist, gleichzeitig aber auch schon Stamm des 1. Teams in der 3. Bundesliga sollte in den nächsten Wochen die eine oder ander Möglichkeit bestehen, unseren Ex-Spieler mal wieder live nach Corona zu sehen.




...
samuel.12.9.21.thannhausen
...
Auf geht‘s zum Niedersachsen Grand Prix nach Bissendorf

 Getreu nach dem Motto: „ Die Kunst ist, einmal mehr Aufzustehen als man umgeworfen wird“ - hat sich unser Samuel nach einem missglückten Tag beim Top 10 Jungen 15 am vergangenen Sonntag, einmal geschüttelt und stand Montag wieder fleissig in der Trainingshalle. 

 Der bayerische Tischtennisverband hat den jungen Altdorfer für den Niedersachsen Grand Prix nominiert, der an diesem Wochenende vom 17. - 19.  September beim gastgebenden SV Wissingen stattfindet. Hier spielen Auswahlmannschaften ( 2008 und jünger) aus Deutschland und Ländern wie Niederlande, Tschechien und Belgien gegeneinander. In diesem Jahr starten jeweils 2 Jungen und 2 Mädchen aus den jeweiligen Verbänden / Ländern. Bayern wird vertreten durch Theresa Faltermaier ( 2008), Koharu Itagaki (2010), Matej Haspel ( 2008) und Samuel (2010). 

 Freitag geht’s los mit dem Teamwettbewerb, gefolgt von den Einzeln am Samstag und Sonntag. Für Samuel ist dieser Wettbewerb mit internationalen Teilnehmern zudem ein kleiner Trost für die abgesagten Euro Mini Champs in Frankreich. Coronabedingt musste der Veranstalter das Turnier in Schiltigheim leider absagen.

 Wir wünschen Samuel und dem bayerischen Auswahlteam ein erfolgreiches Turnier.

Mit zwei Trainingslagern in eigener Halle ...
trainingslager.09.21... bereitete sich die Altdorfer TT-Jugend sowie Kinder anderer Vereine unter der Leitung von Thomas Feilmayr auf die neue Saison vor.

Zwar immer noch etwas eingeschränkt durch Corona konnten dennoch an jeweils fünf Tagen eine Reihe von Übungseinheiten - angepasst an den jeweiligen Leistungsstand der Teilnehmer - durchgeführt werden. Im Mittelpunkt standen dabei nicht nur Beinarbeit und Schlagtechnik, sondern auch Koordinations- und Stabilisierungsübungen. Die TT-Abteilung der DJK ist in der Jugend derzeit mit vier Mannschaften von der Bezirksklasse bis hin zur Verbandsliga im Mannschaftsspielbetrieb vertreten. Für Neueinsteiger bietet sich regelmäßig am Montag von 17.30 Uhr bis 19.15 Uhr im Anfängertraining die Gelegenheit, ersten Kontakt mit dem kleinen weißen Ball aufzunehmen.
Eine absolute Top-Platzierung ...
Tom.14.7.21
... hat Tom Schweiger an diesem Wochenende in Slowenien erzielt.

Der Ex-Altdorfer wurde vom Deutschen Tischtennisbund DTTB für die im Rahmen der Youth World Table Tennis stattfindenden Turnierserie in Slowenien und Kroation nominiert und hat mit dem erreichen des Finales bei der Jugend U17 bereits seine Nominierung gerechtfertigt.

Los ging`s in Slowenien. In der Gruppenphase am Samstag gelang mit Siegen gegen den Rumänen Bujor Dragos (3:2) und den Slowenen Copar Matic (3:0) der Sieg in Gruppe 9. Als Gruppensieger in der KO-Runde der letzten 64 kam es am Sonntag nach einem Freilos in der ersten Runde zum Aufeinandertreffen mit Connor Green (ENG/3:1), anschließender Gegner war dann Khalid Alshareif aus Saudi-Arabien (3:1).

Äußerst spannend verlief anschließend das Viertelfinale gegen die Nummer eins der Setzliste, Darius Movileanu. Interessant war die Partie schon deshalb, weil Tom wie Movileanu auch für den Parallelwettbewerb  Jugend U19 gemeldet war und sich am Sonntag Mittag mit diesem bereits in Gruppe eins der U19 ein Duell geliefert hatte, das allerdings mit 3:0 recht deutlich an den Rumänen fiel. Sechs Stunden später also standen sich dann beide wieder gegenüber, diesmal hatte bei den U17 unser Eigengewächs mit 11:7 im fünften Satz diese Nase vorne.

Und wieder war ein Rumäne der Gegner, diesmal Eduard Ionescu, die Nummer drei der Setzliste. Überraschend deutlich war in Anbetracht des Gegners der klare Dreisatzerfolg (2,9,6) und damit stand Schweigers erstes Finale auf internationaler Ebene fest. Gegner war hier Payas Hain (Indien), der wie Tom im KO bereits durch Erfolge gegen hochgesetzte Kotrahenten wie Vladislav Makarov (RUS) und Andrei Istrate (ROU) auf sich aufmerksam gemacht hatte.

Nach fünf hart umkämpften Sätzen (5,5,-7-8,-8) musste Tom schließlich seinem indischen Gegenüber zum Sieg gratulieren, was angesichts der Finalteilnahme wohl zu verschmerzen war.

Morgen (Dienstag 7. September) geht  es dann weiter Richtung Varazdin/Kroatien. Wo wohl die selben Gegner warten. Abhängig von der Auslosung kann Tom auch in Varazdin wieder auf Gegner treffen, die ihm bereits in Slowenien über den Weg gelaufen sind. Schafft Tom auch dort vernünftige Ergebnisse, sollte er sich endgültig im Nachwuchskader NK 1 des DTTB etabliert haben.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.