Aktuelles

Leichtathletik

Luisa Englisch überspringt 1,62m

Die Leichtathleten der LG Region Landshut eröffneten die Stadion-Saison am vergangenen Sonntag bei der landesoffenen Bahneröffnung in Wasserburg. Es ist schon fast Tradition, am 1. Mai in Wasserburg ins Wettkampfgeschehen einzusteigen und gegen starke Konkurrenz die eigene frühe Form zu testen. In diesem Jahr kommt noch hinzu, dass es die einzige Gelegenheit war die Disziplinen vor dem Bayerncup zu erproben, der schon am kommenden Wochenende in Herzogenaurach auf dem Terminkalender steht. Bei der Jugend U18 holte sich Luisa Englisch einen ersten Platz.
Ein Höhenflug beim ersten Wettkampf des Jahres gelang Luisa Englisch (DJK Altdorf) im Hochsprung in der Altersklasse U18. Sie startete gleich mit einer neuen persönlichen Bestmarke in das Wettkampfjahr und überquerte 1,62m. Das brachte ihr den Sieg in dieser Disziplin ein. Zuvor hatte sie schon einen Ausflug in die Frauenklasse unternommen, und dort über 100m-Hürden mit 16,88s den überraschenden dritten Rang geholt.
Einen dritten Platz über 100m der Jugend U18 gab es für Eva Schlaffer (DJK Altdorf) in guten 13,31s. Hier wurde Sarah Endres (DJK Altdorf) mit 13,84s Siebte. Einen Finalplatz im Weitsprung erkämpfte sich Sarah Endres mit 4,69m und Rang sechs. Vier weitere Altdorferinnen schafften hier den Sprung unter die besten Acht nicht.
Über 4x100m testete eine U20 Staffel der LG Region Landshut ihre Form. Mit ordentlichen 52,44 Sekunden gewannen Franziska Sieber, Sarah Endres, Mara Mötsch und Eva Schlaffer dieses Rennen deutlich.

Luisa Englisch beim Hochsprung
luisa0001

Eva Schlaffer in ihrem 100m-Sprint
DSC 8126i

Luisa Englisch über 100m Hürde
DSC 8138i

Das Team
IMG 1616i

Platz fünf und sechs im Hallen-Fünfkampf in Fürth

Die Bayerischen Hallen-Mehrkampfmeisterschaften der Leichtathleten am vergangenen Wochenende in Fürth begannen für die Mehrkämpferinnen der LG Region Landshut mit einer großen Enttäuschung und endeten dann mit einer großen Überraschung und einem Top-Ergebnis für Luisa Englisch und Sarah Endres, die sich bei ihren ersten Mehrkampf-Titelkämpfen in der U18 Klasse weit vorne in Bayern platzieren konnten.

Der Rückschlag kam schon vor dem ersten Startschuss: eigentlich wollte die LG Region Landshut eine U18 Mannschaft in den Hallenmehrkampf schicken, doch wegen eines kurzfristigen Krankheits-Ausfalls war das Mehrkampf-Trio der LG dann nicht mehr komplett, und die Chance auf die Mannschafts-Medaille schon vor dem ersten Start verflogen. Für Luisa Englisch und Sarah Endres vom DJK SV Altdorf ging es somit ohne Mannschaft in der Einzel-Mehrkampfwertung um Punkte und Platzierungen. Die beiden waren dann auch die einzigen Mehrkämpferinnen aus ganz Niederbayern, die es zu diesen Landesmeisterschaften geschafft hatten.

Und gleich zum Auftakt über die U18-Hürden glänzte Luisa Englisch mit einer neuen Bestzeit und einer Top-Platzierung nach 9,78s. Ebenfalls mit persönlichem Rekord kam Sarah Endres nach 10,32s ins Ziel. Dass die beiden gute Kugelstoßerinnen sind, zeigten Sarah Endres mit 9,45m und Luisa Englisch mit 9,35m. Im dritten Wettbewerb, dem Hochsprung, folgte dann die stärkste Mehrkamf-Disziplin von Luisa Englisch. Die 16jährige übersprang 1,57m, an den 1,60m scheiterte sie in drei Versuchen knapp. Sarah Endres sammelte mit 1,42m auch hier gute Punkte. Nicht ganz so glücklich verlief dann der Weitsprung, in dem es für Luisa mit 4,71m und Sarah mit 4,72m auch etwas weiter hinaus hätte gehen können. Dennoch hatten sich die beiden mit Platz sechs für Luisa Englisch und Platz acht für Sarah Endres eine gute Ausgangsposition für das abschließende 800m Rennen geschaffen. Sarah Endres musste in diesem Rennen, das ihre stärkste Einzeldisziplin im Mehrkampf ist, im ersten der beiden abschließenden Läufe an den Start. Dort lief sie von Anfang an ganz vorne dem Feld davon und sammelte mit 2:37,84 Minuten viele wertvolle Punkte, mit denen sie sich in der Endabrechnung des Fünfkampfes auf Platz sechs in Bayern behaupten konnte. 2764 Punkte standen für sie am Ende zu Buche. Luisa Englisch lieferte sich dann im zweiten Lauf über 800m einen harten Kampf mit der Konkurrenz und machte ebenfalls noch einen Platz in der Mehrkampfwertung gut, sie wurde mit 2837 Punkte Fünfte bei diesen Bayerischen Meisterschaften. Den beiden gelang es damit, im jüngeren Jahrgang der U18 Klasse weiterhin bei den besten Bayerischen Mehrkämpferinnen mit dabei zu sein.

Bild: Luisa Englisch und Sarah Endres
PHOTO 2022 02 12 16 25 55

Toller Einstand für unsere Leichtathletinnen in die Hallensaison 2022. Bei ihren ersten Starts in der U18 Klasse gewannen Eva Schlaffer und Luisa Englisch gleich zum Beginn des Wettkampfjahres Medaillen auf Bayerischen und Südbayerischen Meisterschaften.
Bereits vor einer Woche begann die Hallensaison mit den Südbayerischen Titelkämpfen in der Werner-von-Linde Halle im Münchner Olympiapark. Mit starken 10,66m im Dreisprung holte Luisa Englisch in der U18 die Silbermedaille. Eva Schlaffer kam mit der Kugel auf 10,73m und wurde gute Fünfte.

Und in der gleichen Halle - und im Winterwurf nebenan im Stadion - ging es dann am vergangenen Wochenende erstmals um Bayerische Meistertitel. Dort gewann Eva Schlaffer Bronze im Speerwurf der Jugend U18 mit 35,63m – ein recht guter Einstand bei ihren ersten Meisterschaften in der U18 und ihrem ersten Winterwurf. Luisa Englisch erkämpfte sich den 4. im Platz Dreisprung mit 10,83m, knapp an der Medaille vorbei mit einem sehr ordentlichen Ergebnis. Im Hochsprung gelang ihr danach ein starker 5. Platz mit neuer Bestleistung über 1,59m.

Eva Schlaffer
DSC 8088i

Luisa Englisch
DSC 8049i

DSC 8120i

Bayernauswahl mit Luisa und Eva gewinnt Länderkampf Bayern-Hessen-Württemberg

Bayern hat den traditionellen U16 Länderkampf Bayern-Hessen-Württemberg, der am vergangenen Samstag in Aichach ausgetragen wurde, nach mehreren Jahren wieder einmal gewonnen. Mit dabei im weiß-blauen Trikot waren unsere beiden DJK Altdorf Mädels Eva Schlaffer und Luisa Englisch. Die beiden konnten jeweils mit dritten Plätzen kräftig Punkte für den Gesamtsieg der Bayern sammeln konnten.

Eva Schlaffer war im Speerwurf nominiert, und konnte dort mit insgesamt vier Versuchen jenseits der 37m und einer Bestweite von 37,74m überzeugen. In einem hochkarätigen Wettbewerb sicherte sie sich damit den guten dritten Platz.

Den besten Wettkampf ihres Jahres lieferte Luisa Englisch ab, die im Dreisprung für die Bayernauswahl nominiert war. In ihrem Wettkampf übertraf Luisa Englisch in allen sechs Versuchen ihre bisherige Bestweite von 10,60m, und schaffte mit 10,99m im vierten Versuch ihre beste Weite, die ihr Platz drei in diesem Länderkampf einbrachte. Mit 10,99m ließ sie erstmals in diesem Jahr ihre Mannschaftskameradin, die Bayerische Jugendmeisterin Lina Bachmann aus Freising, knapp hinter sich und schob sich auch auf Platz eins der Bayerischen Bestenliste.

Bild: Luisa Englisch und Eva Schlaffer
Bild2

Das Team Bayern mit dem Länderkampfpokal
Bild1

Unterkategorien

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.