Tischtennis
Seinen ersten Talentkaderlehrgang ...

samuel.9.5.21.düsseldorf

... durfte Samuel Kuhl von 5. - 8. Mai im Deutschen Tischtenniszentrum Düsseldorf absolvieren. Der 11-jährige hatte im Verlauf der Talentsichtung des Deutschen Tischtennisbundes DTTB im Frühjahr den Sprung in den nationalen Talentkader geschafft. Unter der Leitung von Chris Pfeiffer (Bundestrainer Nachwuchs) wurden die für den Lehrgang nominierten Kinder an vier Tagen in verschiedenen Bereichen wie Technik, Taktik, Beinarbeit, Motorik und Kondition mit vielfältigen Trainingsinhalten konfrontiert. Die anschließende Rückmeldung nach glücklicher Heimkehr am Sonntag lautet kurz und bündig: anspruchsvoll, anstrengend aber schön. Im August könnte dann schon der nächste Lehrgang auf dieser Ebene auf den Altdorfer warten.

 

Die Früchte seiner Anstrengungen durfte Samuel Kuhl ernten mit der ...
Samuel.18.4.21

... Einladung des DTTB in der vergangenen Woche zum Talentkaderlehrgang  v. 5. - 8. Mai im Deutschen Tischtenniszentrum in Düsseldorf. Ursächlich dafür dürfte wohl die gute Vorstellung des jungen Altdorfers beim letzten Sichtungsabschnitt gewesen sein. Der hätte ursprünglich im thüringischen Bad Blankenburg stattfinden sollen, wurde aber dann aufgrund der Coronalage nach Frankfurt verlegt.

Das freut natürlich auch die TT-Abteilung, die vielleicht nach Tom Schweiger einen zweiten Nachwuchsspieler in den nächsten Jahren im Nachwuchskader II des Deutschen Tischtennisbundes DTTB verzeichnen kann.
Schlechte aber nicht unerwartete Nachricht vom Bayerischen Tischtennisverband BTTV:

Der bayerische Tischtennisverband BTTV hat auf seiner Sitzung vom 11. Februar 2021 entschieden:
Zitat BTTV:
"Der Punktspielbetrieb gemäß WO A 11.2 im Erwachsenen- und Nachwuchsbereich wird in allen Spielklassen des BTTV mit sofortiger Wirkung abgebrochen. Die Spielzeit wird für alle diese Spielklassen für ungültig erklärt. Zu den überregionalen Bundesspielklassen des DTTB ist noch keine Entscheidung über das weitere Vorgehen getroffen worden."
 
Bedeutet für uns: Für alle TT-Mannschaften der Abteilung ist der Spielbetrieb 2020/2021 endgültig beendet - bis auf die 1. Mannschaft, da die Oberliga Bayern bereits unter der Organistation des Deutschen Tischtennisbundes DTTB läuft.

Zitat BTTV:
"Weiterführende Veranstaltungen mit Individualwettbewerben auf Bezirksebene (gemäß WO A 11.1), d.h. Meisterschaften, Ranglisten- und Qualifikationsturniere der Bezirke, finden in der Spielzeit 2020/2021 in keiner Altersgruppe mehr statt; sie werden ersatzlos gestrichen.
Veranstaltungen oberhalb der Bezirksebene sollen nach Möglichkeit durchgeführt und hierzu ggf. terminlich verschoben werden. Sollten in den Bezirken (noch) keine Qualifikationsveranstaltungen zu Bayerischen Meisterschaften (in der jeweiligen Leistungs- oder Altersklasse) oder Ranglistenturniere auf Verbandsebene stattfinden bzw. stattgefunden haben, werden die Vorstände Sport und Jugend entsprechende Meldevorgaben veröffentlichen."

Bedeutet für uns: Trifft - leider - voll die Jugend. Qualifikationsturniere in den 16 bayerischen TT-Bezirke finden nicht statt, Qualifikationsturniere auf nächsthöherer Ebene (Verbandsbereich = "1/4 Bayern") sollen stattfinden. Bleibt nur zu hoffen, dass das organisatorisch machbar ist und die Jugendlichen von uns, die Chancen zur Qualifikation auf die Bayerische hätten, diese dann auch noch bekommen.

Zitat BTTV:
"Wertung der Punktspiele aus der Spielzeit 2020/2021"
Weil die Spielzeit im Mannschaftsspielbetrieb der Erwachsenen und des Nachwuchses in allen Spielklassen des BTTV abgebrochen und für ungültig erklärt worden ist, werden sämtliche geplanten und noch nicht ausgetragenen Mannschaftskämpfe gestrichen.
Es gibt durch den Beschluss zur Ungültigkeit der Spielzeit 2020/2021 in diesen Spielklassen keine Auf- und keine Absteiger, keine Relegationsplätze und keine „zurückgezogenen Mannschaften“.
Es wird quasi so getan, als ob die Spielzeit 2020/2021 nicht stattgefunden hätte."

Bedeutet für uns: Jede der im Spielbetrieb befindlichen Mannschaften startet in der Saison 2021/2022 wieder in der Liga, in der sie in der annullierten Saison 2020/2021 gestartet ist. Ausnahme wieder: 1. Herren, da hier die Marschroute des DTTB noch nicht klar ist. Schade ist der Abbruch wiederum vor allem für die 1. und 2. Jugend. Die 1 Jugend hätte in der Verbandsliga Süd-Ost hervorragende Chancen auf den Meistertitel Bayern Süd/Ost gehabt und damit auch auf die Teilnahme am bayerischen Endturnier um die gesamtbayerische Meisterschaft. Die 2. Jugend - in der selben Liga wie die 1. Jugend - hätte mit einem guten Mittelfeldplatz die wohl erfolgreichste TT-Jugendsaison der Abteilungsgeschichte abgerundet.
Hilft nichts. Man kann nur hoffen, dass im späten Frühling der Amateursport im Allgemeinen und der Jugendsport im Besonderen wieder anläuft.
Trotz Corona gibt`s auch noch positive Neuigkeiten, diesmal von einem Ex-Altdorfer, nämlich Tom Schweiger ...
Tom.31.7.2019
... der zwar jetzt in der 3. Bundesliga beim FC Bayern spielt, aber selbstverständlich immer noch als eigentlich einer von "uns" im Blickfeld bleibt.

Was also gibt`s neues? Tom ist vom Deutschen Tischtennisbund DTTB von Nachwuchskader II in den Nachwuchskader I "NK1" hochbefördert worden. Der NK I ist der höchste Jugendkader im DTTB und unmittelbar unter dem sogenannten Anschlusskader der DTTB-Herren angesiedelt. Mit einer Bilanz von 4:2 im hinteren Paarkreuz der 3. Bundesliga hatte sich Tom bis zum Corona-Abbruch in seiner zweiten Saison in der dritthöchsten deutschen Liga gut eingefunden um sich vielleicht schon in der Rückrunde auf dem Niveau des vorderen Paarkreuzes einzupendeln.

Corona hat das erst mal eingebremst. Und so bleibt für die Jahreswende zunächst einmal nur Training  im Leistungszentrum München. Sollte die Rückrunde doch noch stattfinden, wird sich hoffentlich das eine oder andere mal die Gelegenheit finden, die derzeitige Spielstärke unseres "Ex" in einem Bayern-Heimspiel live zu begutachten.
... der deutsche Tischtennisbund DTTB hat Samuel Kuhl neben 17 weiteren Nachwuchstalenten aus dem ganzen Bundesgebiet vom 13. - 18. Dezember nach Frankfurt eingeladen.
samuel.20.11.20
 
Dort findet in der letzten Schulwoche des Kalenderjahres die 2. Stufe der Talentsichtung 2020 statt. Eigentlich sollte der Lehrgang schon Ende November stattfinden, Corona hat das ganze jedoch ein bißchen durcheinander gewirbelt.

Ungeachtet dessen dient der kommende Lehrgang als weitere Stufe auf dem Weg in den Talentkader des DTTB. Der Nachwuchs, der sich hier für Stufe 3.1 qualifiziert, ist dann endgültig in der Endauswahl. Denn auf Stufe 3.1 erfolgt schlussendlich die tatsächliche Nominierung für den Talentkader 2021.

Neben Samuel vertreten für den Bayerischen Tischtennisverband BTTV auch noch die Zwillingsbrüder Jonas und Fabian Rinderer aus Ruhmannsfelden die bayerischen Farben. Alle drei kommen also aus Niederbayern, keine Ahnung ob wir soviel geballte Qualität in einem Jahrgang in Niederbayern schon mal hatten.

Den dreien viel Glück, viel Freude und den erhofften Erfolg im Dezember in Frankfurt. Vielleicht legt das Christkindl dann ja auch noch eine weitere Einladung untern Christbaum.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.