Tischtennis

Bayerischer Meister Jungen 15 im Einzel, Bayerischer Meister Jungen 15 im Doppel, Vize Bayerischer Meister Jugend 15 im Mixed ...
Bay.Ei.Mei.ften.Dillingen.10.11.2022
...
viel besser hätte der Jahresabschluss für Samuel Kuhl und damit auch die TT-Jugendabteilung der DJK Altdorf nicht laufen können.

Was für ein Wochenende! Vom 10.12 – 11.12 fanden die diesjährigen Bayerischen Meisterschaften der Tischtennisjugend in den Altersklassen 13,15 und 19 in Dillingen statt. Samuel reiste mit gemischten Gefühlen an, da er wegen einer Krankheit bereits das deutsche Top 24 der Jugend 15 absagen musste und immer noch nicht ganz fit war, den bayerischen Saisonhöhepunkt aber auf keinen Fall verpassen wollte. Im Einzel trat der 12 jährige, der noch für die Altersklasse Jungen 13 spielberechtigt gewesen wäre, wegen der sportlichen Herausforderung in der höheren Altersklasse Jungen 15 an.

Samstag
Die Gruppenspiele und die Mixedbewerbe standen an. In Gruppe 1 von 8 Vierergruppen stand nach drei gewonnen Spielen und 9:0 Sätzen der Gruppensieg fest, der Samuel in der KO-Runde (Sonntag) ein Freilos im Achtelfinale bescherte. Noch am Samstag im Mixed konnte  er sich mit seiner Partnerin Eva Xintian Gao vom TV 1921 Hofstetten, mit der er ein sehr offensives Mixed bildete, bis ins Finale vorspielen. Besonders sehenswert war hier das Halbfinale gegen Kazuto Itagaki mit seiner Partnerin Romy Steffen, welches Gao/Kuhl mit 12:10; 7:11; 11:6 und 11:7 gewinnen konnten. Im Finale war das Duo Emilia Schorr / Andis Queku vom FC Bayern München noch zu stark für das jüngste Mixed im Teilnehmerfeld ( sowohl Samuel Kuhl als auch Eva Gao Jahrgang 2010).

Sonntag
Die Doppelwettbewerbe in allen Altersklassen standen am Anfang des Finaltags . Kuhl stellte hier zusammen mit seinem Partner Kazuto Itagaki vom Bundesligisten TSV Bad Königshofen erneut das jüngste und top gesetzte Doppel. Schnell stellte sich heraus, dass sich hier Zwei gesucht und gefunden hatten. Ohne Probleme und vor allem mit viel Spaß am Zusammenspielen konnten sich die beiden Jungspunde für das Finale qualifizieren. Dort wartete das Doppel David Schlössinger vom TSG Waldbüttelbrunn und Noah Heidemann vom TV 1879 Hilpoltstein. Nach zwei guten Sätzen mit 11:6 und 11:8 wurde es kurzzeitig nach einem 8:11 spannend, bis Kuhl / Itagaki im vierten Satz nichts mehr anbrennen ließen und mit 11:1 den Bayerischen Meistertitel im Doppel der Jungen 15 einsacken konnten.

Im Einzel spielte der 12 jährige  ein nahezu fehlerfreies Turnier. Im Viertelfinale gegen Julian Inkis vom FC Bayern München machte Samuel beim 11:7; 11:2 und 11:4 kurzen Prozess. Ab dem Halbfinale wurde in den Konkurrenzen 15 und 19 auf vier Gewinnsätze gespielt – für Samuel noch absolutes Neuland, aber auch hier zog der Eugenbacher gegen Andrew Shen ( erneut FC Bayern München) mit 11:5; 11:7, 11:8 und 11:7 ins Finale ein. Hier wartete, wie zu erwarten war, sein Doppelpartner Itagaki Kazuto vom TSV Bad Königshofen. Bei teilweise spektakulären Ballwechseln fiel der erste Satz mit 11:8 an Samuel, während der zweite Satz mit 10:12 an den Japaner aus Bad Königshofen ging. Obwohl Kuhl körperlich doch angeschlagen wirkte, kamen ab dem dritten Satz der Kampfgeist und vermutlich das Adrenalin zurück. Beim 11:6; 11:1 und 11:5 spielte Samuel auf höchstem Niveau und ließ seinem Gegenüber keine Chance.

Am Ende nach dem Doppel also der zweite Titel als Bayerischer Meister der Jungen 15 im Einzel für den Altdorfer TT-Nachwuchs.

Montag
Noch nicht Schluss? Nein, diesmal standen die Vergleichskämpfe der Gymnasien-Schulmannschaften in Landshut auf dem Programm. Angetreten waren im Leinberger-Gymnasium die Gymnasien Leinberger, Ergolding und Furth, wobei Samuel für Furth aktiv wurde. Das Ergebnis ist nicht bekannt, aber schwer vorstellbar, dass Samuel da was anbrennen ließ.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.