Tischtennis

niedersachsen.grandprix.19.9.21
Silber im Mannschaftswettbewerb für Samuel Kuhl

Beim diesjährigen Niedersachsen Grand Prix, ein offizielles Turnier der International Minicadet Ligue, war auch der bayerische Tischtennisverband mit einer Auswahlmannschaft vertreten.

Die bayerischen Farben der Jungenkonkurrenz vertreten durften Matej Haspel von der DJK Kolbermoor und Samuel Kuhl von der DJK Altdorf. Was für ein erfolgreiches, lehrreiches und spannendes verlängertes Wochenende für den 11 jährigen Altdorfer bei seinem ersten Turnier der International Minicadet Ligue. Für die Mädchen waren Theresa Faltermaier (TSV Schwabhausen) und Koharu Itagaki (Bad Königshofen) am Start. Für den Altdorfer Samuel Kuhl war es das erste Turnier mit internationaler Beteiligung. Der 11 jährige konnte sich in diesem hochkarätigen Feld, das hauptsächlich aus den Jahrgängen 2008 bestand als einer der jüngsten Teilnehmer mehr als behaupten. Und so stand am Ende nach insgesamt 20 anstrengenden Spielen ein 2ter Platz im Mannschaftswettbewerb zusammen mit Matej Haspel und ein hervorragender 6ter Platz im Einzel zu Buche.

Am Freitag ging’s los mit dem Teamwettbewerb. Matej Haspel vom DJK Kolbermoor und der 2 Jahre jüngere Samuel Kuhl von der DJK Altdorf mussten in der Gruppe zuerst gegen das Team aus Niedersachsen ran. Ohne Probleme konnte man hier ein 4:0 erspielen im Modus Jeder gegen Jeden.

Im nächste Gruppenspiel ging es gegen die sehr starken Tschechen. Samuel wuchs hier förmlich über sich hinaus und konnte sowohl gegen den Abwehrspezialisten Kaucky Filip als auch gegen Jedlicka Karel ( und das nach einem Rückstand von 0:2, 8:10 im dritten Satz) mit 3:2 gewinnen. Mit einem weiteren Sieg gegen das hessische Team konnten sich die Bayern somit fürs Halbfinale qualifizieren. 

 Im Halbfinale wartete dann das Team aus Baden- Württemberg mit Jonathan Gaiser und Noah Zieglmeier. Für Samuel keine Unbekannten - vor allem Jonathan kennt Samuel aus diversen DTTB Sichtungen, Sichtungsturniere und Talentkaderlehrgängen. Bisher ging das Linkshänderduell bei offiziellen Turnieren immer zugunsten Jonathan Gaisers aus.  Nicht so an diesem Abend: mit einem weiteren Fünfsatzsieg qualifizierten sich die bayerischen Jungs fürs Finale am Samstagabend. 

Im Finale gegen die übermächtigen Spieler des WTTV ( Friedrich Kühn von Burgsdorff und Nico Thönnissen), welche am Schluss auch Platz 1 und 2 der Einzelwertung belegten, mussten sich die BTTV Spieler nach drei Spielen geschlagen geben und konnten sich am Ende über Platz 2 freuen. 

 Neben dem Teamwettbewerb fand Samstag und Sonntag zudem noch einen Einzelwettbewerb statt. In der Gruppenphase am Samstag konnte sich Samuel mit 5 Siegen und 2 Niederlagen für die ersten 8 Plätze qualifizieren. Ein Wahnsinnserfolg, vor allem wenn man das hochkarätige Teilnehmerfeld betrachtet, indem teilweise Spieler mit über 400 TTR mehr als Samuel und fast durchgängig Jahrgänge 2008 mitspielten.

Mit einem weiteren Sieg am Sonntag stand schließlich ein 6:5 und somit der 6te Platz zu Buche. Ein Ergebnis, auf das Samuel und die DJK Altdorf unheimlich stolz sein können.

Durch die ebenfalls hervorragenden Einzelergebnisse der bayerischen Mädchen mit Platz 1 für Koharu Itakagi, Platz 3 für Theresa Faltermaier und Platz Platz 3 für Matej Haspel in der Jungenkonkurrenz konnte sich der BTTV zudem den Gesamtsieg des Turniers sichern.

 Zum Verschnaufen blieb Samuel allerdings keine Zeit. Nach Ankunft um 23 Uhr am Sonntag in Garching, ging`s am Montag wieder in die Schule, den versäumten Stoff nachholen - tja, kein Licht ohne Schatten kann man da nur sagen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.