Aktuelle Vereins-Infos
2018VorstandBaustelleDas DJK-Vereinsheim ist, wie sich Sportfunktionäre unter Führung von Andrea Kollmeier vor Ort überzeugen konnten, zwar noch eine Baustelle, geht aber in einigen Wochen seiner Fertigstellung entgegen.

Als recht ermutigend sieht die DJK-Vorsitzende Andrea Kollmeier die Integrationsarbeit im Sportbereich. Etwa ein Drittel der Altdorfer Jugend hat einen Migrations-Hintergrund. Dieser Feststellung waren Informationen von Oliver Gühl und Helmut Simbürger über die Fußballer vorausgegangen, die übereinstimmend bestätigten, dass in den Jugendmannschaften viele Kicker mit ausländischen Wurzeln sporteln würden. „Wir brauchen dazu aber auch viele Trainer und Betreuer“, bekräftigten diese Sportfunktionäre.
Trotz Verzögerungen bei der Sanierung, Renovierung und Erweiterung des Vereinsheims besteht Hoffnung, den vorgesehenen Fertigstellungstermin „November 2018“ einhalten zu können, berichtete Andrea Kollmeier den Vorstandsmitgliedern und Abteilungsleitern. Laut ihren Aussagen hat aber der Verein mit höheren Baukosten zu kämpfen, weil vorher nicht bekannt gewesene Leitungen und Betonsockeln im Erweiterungsbereich verlegt oder beseitigt werden mussten.
Bei der einige hunderttausend Euro teuren Baumaßnahme stößt der Verein auch an seine finanzielle Belastungsgrenze, erläuterte Kassier Rudi Kollmeier. „Leider waren vor Baubeginn entsprechende Pläne über die im Boden befindlichen Gewerke nicht vorhanden“, gab Andrea Kollmeier zu verstehen. Eigentümerin des Grundstücks ist die Marktgemeinde. Angesichts dieser Ausgangslage soll der Verein nun um eine weitere Bezuschussung bei der Marktgemeinde ansuchen, meinten übereinstimmend die Sitzungsteilnehmer. Ehrenvorstand Willi Gürtner zeigte viel Verständnis für dieses Verlangen und sagte deshalb seine Unterstützung zu.
Ein Dauerthema scheint, wie 2.Vorstand Josef Hierbeck berichtete, die Registrierung der schon im Umlauf befindlichen Schlüsseln für das Vereinsheim und das Sportgelände zu sein. Für jeden ausgegebenen Schlüssel muss inzwischen eine Kaution bezahlt werden. Erfreulicherweise konnte nun auch die DJK-Geschäftsstelle personell aufgestockt weren, informierte Andrea Kollmeier.
Im Verlauf der Beratungen wurden auch die Veranstaltungen terminlich abgeklärt. So werden heuer wieder ein „Jahresschluss-Turnen“ und ein „Ehrenamtsempfang“ veranstaltet. Auch die DJK-Teilnahme am Altdorfer Christkindl-Markt wird eingeplant. Die Neueröffnung des renovierten und erweiterten Vereinsheims wird gefeiert.
Die Berichte der einzelnen Abteilungen eröffnete Werner Brunnhuber, der erklärte, dass die sportlichen Ziele der Tennisspieler erreicht und heuer sogar zwei Feriencamps veranstaltet werden konnten. Weniger erfreulich sind die Erfolge der 1.Herrenfußballmannschaft. Nach Aussage von Christian Kraust haben die Fußballer mit „Verletzungsausfällen“ zu kämpfen. Als recht erfolgreich sieht hier Jörg Rückl die Nachwuchsarbeit, die der Grundstein für die dauerhafte Etablierung der Fußballer in der Bezirksliga sein könnte.
Die Würdigung des Ehrenamts, Auszeichnungen für langjährige Mitglieder und die Gratulation von Altersjubilaren – um das wollen sich Dieter Neumeier und Heinz Jungbauer besonders kümmern. Ein Verein mit annähernd 2000 Mitgliedern darf und kann solche Anlässe nicht vergessen, betonten übereinstimmend diese Berichterstatter.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.