Tischtennis
tom.22.10.17
Ziel knapp verfehlt, aber ein leichter Hoffnungsschimmer bleibt: Tom Schweiger

Nachdem der erste Turniertag auf den TOP 48 der deutschen Schüler für Tom Schweiger mit einem etwas unerwarteten Platz drei in seiner 6er-Gruppe endete, musste sich der Altdorfer in der Zwischenrunde in einer von vier Vierergruppen mit den anderen Dritt- und Viertplazierten um die Plätze 17 - 32 duellieren.

Nach einer nicht ganz unerwarteten Niederlage (1:3) gegen Abwehrspieler Leon Hintze und einem Sieg gegen Lleyton Ullmann (3:0) konnte sich Tom in der Zwischenrunde damit auf Rang zwei seiner Gruppe platzieren. Damit standen im KO die Platzierungsspiele von Position 21 - 24 auf dem Programm. Hier hieß zunächst der Gegner Lorenz Schäfer, der mit 3:1 bezwungen werden konnte.

Im Spiel um Platz 21 kam es zum Match gegen Tobias Sältzer, die derzeitige bundesdeutsche Nummer eins des Jahrgangs 2005. Hier zog unsere Nachwuchshoffnung mit 1:3 den kürzeren und belegte damit in der Endabrechnung Rang 22.

Da nur die ersten 20 sicher am im November bevorstehenden TOP 24 teilnehmen, bleibt lediglich die Hoffnung auf einen Nachrückerplatz, die aber lt. BTTV-Einschätzung nicht ganz unrealistisch ist.

So ganz dürfte dieses Wochenende nicht nach dem Geschmack des 13-jährigen verlaufen sein, aber vielleicht gibt's im November ja noch ein Happy-End.